Konzepte für den öffentlichen Verkehr: Netzentwicklung, Angebots-, Betriebs- und Infrastrukturkonzepte

 

SBB Infrastruktur: Rahmenplan Thun

Auftraggeber:
SBB Infrastruktur

Auftragnehmer:
mrs partner ag

Auftragssumme:
Auftragssumme total 70'000 CHF

Abschluss und weiteres Vorgehen:
Berichte vom Okt. 2015 und Dez. 2016
Teilnahme an den Planungen für den ESP
Nord und den ESP Bahnhof

Besonderes:
Perimeter inkl. Aaretal bis Gümligen Süd

 

Projektbeschrieb :
Der Rahmenplan Thun definiert alle langfristig betriebsnotwendigen
Anlagen - infrastrukturschonend, weitgehend innerhalb der bestehenden
Eigentumsgrenzen, flexibel für verschiedene Angebote u. Fahrplanstrukturen:
- Überwerfung Lerchenfeld zur Trennung von Fernverkehr (durchgehend)
  und endenden Verkehren (S-Bahnen, Güterverkehr);
- Beschränkung auf 5 Perronkanten im Bahnhof (wie heute) und
  eigenständige Anlage für die S-Bahn von/nach Konolfingen (wie heute);
- verbreiterte Hauptunterführung oder neue, dritte PU im Süden;
- Betriebswechselpunkt für min. 2 Züge pro Stunde und Richtung;
- optimierter Güterbahnhof mit einer Freistellungsfläche von über
10’000 m2;
- Abstellanlage im stillgelegten Bahnhof Gwatt;
- optimierte Abstellungen für Personen-, Güterverkehr (Loks)
  und Instandhaltung Infrastruktur.

Die Arbeiten sind bis auf Stufe Geometerpläne (inkl. Signalen) ausgearbeitet.