Konzepte für den öffentlichen Verkehr: Netzentwicklung, Angebots-, Betriebs- und Infrastrukturkonzepte

 

Südostbahn SOB: Grundlagen für den Business-Plan des Voralpenexpress VAE

Auftraggeber:
Südostbahn

Auftragnehmer:
mrs partner ag

Honorare:
80'000 CHF

Abschluss der Arbeiten:
Schlussbericht im September 2010

 

Projektbeschrieb:
Der Voralpenexpress ist das Vorzeigeprodukt der Südostbahn. Der Businessplan soll angesichts der knappen Mittel ein nachfragegerech-tes, attraktives und gleichzeitig betrieblich und wirtschaftlich optimier-tes Angebot ermöglichen. Wichtige Arbeitsschritte sind:

- Auswertung der Fahrgastzahlen sowie Prognose und Darstellung der Nachfrage in Szenarien und nach Wochen- und Spitzentagen ge-trennt.
- 3 Varianten für Angebots- sowie Rollmaterial- und Traktionskonzept unter Berücksichtigung des vorhandenen Rollmaterials und dessen Restlebensdauer.
- Kosten- und Ertragsschätzungen für Betrieb und Investitionen in Rollmaterial und Infrastruktur (z.B. Kreuzungsstellen).
- Beurteilung und Empfehlung für eine schrittweise Entwicklung für die Jahre 2014 bis 2024.
Der vorgeschlagene Weg führt zu einem Halbstundentakt und lässt für die Entwicklungsschritte einen interessanten Spielraum offen.

  sobumlaufplanung
Kurze Züge auf steiler Strecke brauchen eine vergleichbare Traktion wie lange Züge auf flacher Strecke.   Die Umlaufplanung erfolgt angepasst an die Nachfrage und berücksichtigt die Möglichkeit für das Rangieren an End- und Zwischenpunkten (Stärken / Schwächen der Züge).
sobzugkomposition
Grundkompositionen und Zusatzmodule bilden den flexiblen „Baukasten“. Die Attraktivität für die Kunden basiert wesentlich auf modernen Wagen.
  sobvariantenDie Kosten- und Ertragsschätzung zeigt das Potential 
einer frühzeitigen Ange-botsausweitung (Halbstundentakt)